Wieder schmerzfrei Tanzen

Tun Dir die Gelenke weh bei jeder Bewegung?

Jetzt neu - Schmerzfrei durch EMS! Ab sofort biete ich ein statisches EMS-Training an, mit dem sich ohne Bewegungen die Tiefenmuskulatur intensiv trainieren lässt, die die Gelenke und den Rücken stabilisiert und so Gelenk- oder Rücken-Schmerzen rasch und dauerhaft verschwinden. Auf Grund jüngster Ereignisse habe ich mich entschlossen mein Sportangebot zu erweitern. Einige Teilnehmer sind sehr traurig darüber, dass sie das liebgewordene ZUMBA-Training nicht mehr oder nur unter großen Schmerzen in Gelenken oder im Rücken mitmachen können. Auch wenn ZUMBA (insbesondere ZUMBAGOLD) großen Wert auf gelenkschonende Bewegungen legt, kann der Bewegungsapparat schmerzhaft belastet werden. Dies ist nicht typisch für ZUMBA, sondern tritt bei jeder Sportart mit Bewegungen auf, denn Bewegungen bergen immer auch die Gefahr einer Fehlbelastung und Verletzung. Bei gesunden Menschen ist Sport kein Problem - der Körper verzeiht auch nicht ganz korrekt ausgeführte Bewegungen. Auf Dauer führen Fehlbelastungen jedoch zu schleichenden Gelenkschäden und vorzeitigem Verschleiß. Sportanfänger, die noch nicht gelernt haben die Warnhinweise des Körpers richtig zu deuten, und Menschen mit Vorschädigungen können falsch ausgeführte Bewegungen rasch zu spüren bekommen. Im Gegensatz zu anderen Sportarten bietet ZUMBA wenigstens noch die Freiheit, jede Bewegung in der Art oder Intensität so abzuwandeln, dass schmerzende Bewegungen minimiert bzw. vermieden werden. In schweren Fällen reicht jedoch das alleine nicht mehr aus. Um die Schmerzen zu lindern, empfehlen Mediziner oft Schmerzmittel oder Bandagen, in schlimmen Fällen sogar Operationen. Es gibt jedoch auch noch eine dritte, schonende und nachhaltige Option - das EMS-Training! [ms_button style="normal" link="http://wordpress.robertkovarik.de/tanzprofi/schmerzen/" size="medium" shape="rounded" shadow="yes" block="no" target="_self" gradient="yes" color="#9eb640" text_color="#ffffff" icon="" icon_animation_type="" border_width="1" class="" id=""]Erfahre hier mehr[/ms_button]

7. Platz auf den German Open 2017 in Stuttgart

Das GOC-Turnier in Stuttgart war dieses Jahr wieder Klasse! Unser Ergebnis vom Vorjahr konnten wir deutlich steigern. Letztes Jahr waren wir Anschlusspaar an das Semifinale, diesmal sind wir mit dem 7. Platz Anschlusspaar an das Finale! Zum Finale fehlten uns nur 2 Kreuze, das heißt, wir waren um ein Haar schon drin. Da die Wertungen im Finale sehr durchmischt gewesen waren, wer weiß, wie wir dort abgeschnitten hätten. Aber naja, ein Finalplatz wäre das i-Tüpfelchen gewesen, ein 7. Platz ist dennoch ein wunderbarer Platz für uns. Mal gespannt, wie es weitergeht. Denn zu verbessern haben wir noch eine Menge, daher noch viel Luft nach oben. ;-) [gallery link="file" size="medium" ids="1530,1531,1537,1536,1535,1533,1538,1539,1540,1541,1542,1543,1549,1548,1547,1546,1545,1544,1550,1551,1552,1553,1554,1555"]

Platz 8 auf der DanceComp 2017 in Wuppertal

Der Erfolgskurs geht weiter nach oben! Dieses Jahr haben wir Platz 8 erreicht, und damit den Platz 20 vom Vorjahr deutlich verbessern können. Wir haben uns gut gefühlt und eine Menge Lob bekommen. Offensichtlich hat sich unser Tanzen auffällig verbessert, was uns sehr freut. Wir haben hart daran gearbeitet, unsere grundlegenden Fehler wegzutrainieren und uns gewissermaßen neu zu erfinden. Ich denke, wir haben nun eine Basis, auf der wir weiter effektiv trainieren können. Dank der harten Arbeit und der zielgerichteten Weisungen unserer beiden Trainer Felix Castillo und Horst Beer, haben wir zu den Finalisten aufschließen können. Unser Ziel ist nun, zu den besten 6 Paaren zu gehören. Mal sehen, wie lange das dauern wird. Wir jedenfalls geben Gas! An dieser Stelle möchte ich meiner geliebten Isabel danken, weil sie uns stets auf den Turnieren begleitet und fleißig Fotos und Videos macht. Danke Dir, Schatz!

Gallerie:

[gallery link="file" size="medium" ids="1383,1382,1381,1374,1375,1378,1367,1361,1362,1365,1366,1360,1358,1357,1356,1355,1354,1353,1352,1351,1350,1359,1329,1326,1349,1325"]

Die Vorbereitungen für die Dancecomp 2017 sind in vollem Gange

Gestern haben wir bei der Practice im TD Rot Weiss Düsseldorf teilgenommen. Es war sehr inspirierend gemeinsam mit so vielen Paaren aus allen möglichen Klassen und Disziplinen zu schwitzen. Es war eine tolle Energie im Raum - die Luft war sehr sehr stickig und heiß. Wir sind bereit jetzt am Freitag für die Dancecomp in Wuppertal.  Unsere Trainer sind zufrieden. Mal sehen, ob wir zeigen können, was wir bisher verbessert haben.

1. Platz bei den Paris Open 2017

Juhuuu, wir haben Platz 1 bei den Paris Open in 2017! Endlich, endlich sind wir einen großen Schritt vorwärts gekommen. Zwei Jahre haben wir gebraucht, um uns als Paar zusammenzukramen. Endlich stimmt die Basis, auf der wir einen Sprung nach oben schaffen können, weg vom Mittelfeld! Das SiegertreppchenIn Paris haben wir damit nicht gerechnet, denn normalerweise besiegen Sandra und ich uns gerne selbst - dazu brauchen wir keine anderen Paare :-) Manchmal verausgaben wir uns zu schnell, sodass die Konzentration und Kondition zu früh nachlässt. Doch an diesem Tag stimmte alles, denn wir hatten keine Zeit uns verrückt zu machen.  Wir kamen gerade am Turnierort an und machten uns bequem in der Umkleide für das Turnier bereit, da brach um uns herum Hektik in französischer Sprache aus. Die Leitung hatte das Turnier vorverlegt. Doch bis wir das herausbekommen haben war allerhöchste Eisenbahn. Wir haben gerade die Tanzschuhe zugeschnürt, da mussten wir auch schon auf die Fläche hetzen. Kein Aufwärmen, kein Schuhekratzen, kein Wasser trinken - nichts! Wir wussten nicht einmal, in welcher Runde wir tanzen und wie der grundsätzliche Ablauf des Turniers aussehen sollte. Also beobachtete ich die anderen Paare, und als ich sah, dass alle Paare auf der Fläche standen, zog ich Sandra schnell hinter mir her auch auf die Fläche. Obwohl, oder vielleicht gerade trotz dieser Hetze, tanzten wir ausgelassen und dachten im Kopf schon, dass wir verloren hatten. Das konnte ja nichts geben. Vielleicht war dies eine sehr wichtige Erkenntnis für uns, dass wir uns im Kopf schon vor einem Turnier mental so jeck machen, dass wir ausgepowert in die erste Runde gehen. Jedenfalls war die mangelnde, unperfekte Vorbereitung ein Segen, denn wir tanzten völlig locker und nur für uns. Und das, obwohl wir alle 5 Tänze direkt hintereinander wegtanzten ohne die Fläche verlassen zu können. Aber auch das war diesmal kein Problem für uns. Das Turnier hat uns gezeigt, dass ein Turnier bereits schon im Kopf entschieden wird. Ist man zu angespannt und nervös, dann kann man einfach keine gute Leistung bringen! Bleibt man locker und frisch, dann kann man optimal performen! Mit unserem Trainer Horst BeerVom ersten Tanz an merkten wir, wie uns die Zuschauer feierten. Ein besseres Publikum haben wir wirklich noch nicht erlebt. Vielleicht sind die Franzosen grundsätzlich sehr begeisterungsfähig, vielleicht jubelt man grundsätzlich auch dem besten Paar so zu. Vielleicht lag es daran, dass die Spitzenpaare nicht anwesend waren. Jedenfalls waren wir sehr positiv überrascht, dass einige Zuschauer sogar aufwendig von den Tribünen herabkletterten, um uns die Hände zu schütteln und uns zu sagen, wie toll sie uns finden. Das jedenfalls haben wir aus ihren strahlenden Gesichtern herausgelesen, denn von der französischen Sprache haben wir kein Wort verstanden. :-) Als die erste Runde vorbei war und wir in der Pause ein wenig verschnaufen und uns mental sortieren konnten, haben wir von unserem Trainer Horst Beer ein erstes Feedback erhalten. Erst da realisierten wir, dass wir das Finale erreichen könnten - und sogar das Feld anführen. Das hat uns nochmal mehr motiviert, denselben Spaß auf der Fläche zu haben und zu zeigen. Schlussendlich haben wir sehr souverän mit allen Einsen die Paris Open 2017 gewonnen! Danke an unsere Trainer Felix Castillo und Horst Beer für Eure tollen Trainingsstunden! Wir sind sehr happy und stolz auf uns selbst. Wir haben jedenfalls früh morgens auf der Hinfahrt nicht erwartet, am Abend mit einem Pokal zurückzukehren. Und nicht nur das, wir haben paar Tage später nette Post von der Polizei bekommen. Ich glaube, sie haben sich auch über unser Ergebnis sehr gefreut, oder war es wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen? - Ich weiß es nicht genau, verstehe nicht so gut französisch! ;-) Das Finale    

4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft 2017 in Fürth

Am Samstag 08.04.2017 nahmen wir in Fürth bei der Deutschen Meisterschaft der Sen I Latein teil.

Super, wir haben den 4. Platz erreicht!

Die Vorrunde startete nicht ganz so gut. Ein paar Vertanzer und schlechte Floorcraft machten uns zu schaffen. Die Zwischenrunde und besonders das Finale verliefen dafür umso besser. Wir fühlten uns super und bereit anzugreifen. Ziel war ins Finale zu kommen und dort einen besseren Platz als den 6. Platz vom Vorjahr zu erreichen. Der 4. Platz hat uns daher sehr gefreut, denn wir werten dieses Ergebnis als Belohnung für all die Mühen in den letzten Monaten. Gleichzeitig ist der 4. Platz etwas undankbar, da wir im letzten Jahr auf mehreren Turnieren Vierter wurden und daher gerne endlich aufs Treppchen wollten. Der 3. Platz ging uns leider verloren, denn Dritter wurde ein ganz neues Paar, mit dem niemand so recht gerechnet hatte. Aber, sie waren gut und deren Platzierung gerechtfertigt. Wir werden weiter an einem Treppchenplatz arbeiten, irgendwann wird es soweit sein! An dieser Stelle möchte ich unserem Heimtrainer Felix Castillo für all seine umfassende Unterstützung und Beratung danken. Ebenso danken wir Horst Beer für seine inspirierenden und sehr hilfreichen Privatstunden. Horst ist ein sehr sympathischer Trainer mit einem sehr guten Auge.

Gallerie:

[gallery link="file" size="medium" ids="1156,1155,1154,1153,1152,1151,1150,1149,1148,1147,1146,1145,1144,1143,1142,1141,1140,1139,1138,1137,1136,1135,1134,1133,1132,1131,1130,1129,1128,1127,1126,1125,1124,1123,1122,1121,1120,1119,1118,1117,1116,1115,1114,1113,1112,1106,1105,1111,1110,1104,1103,1109,1108,1102,1101,1107,1095,1089,1096,1097,1091,1092,1098,1099,1093,1094,1100,1088"]

ProSkills Zumba-Schulung mit Steve Boedt

Im September 2013 nahmen Patricia und ich an der wichtigen ProSkills-Schulung teil.

Der Ausbilder Steve Boedt ist erfahrener Zumba-ZES und hat mit seiner ProSkills-Schulung dafür gesorgt, dass die Qualität der Zumba-Instruktoren überall auf der Welt deutlich zugenommen hat. Auch wir sind bestrebt, das beste Training für unsere Teilnehmer zu geben und haben unsere Kenntnisse und Fähigkeiten immer wieder vertieft - nun auch mit ProSkills! Wer Steve Boedt kennt, weiß, dass er ein sehr charismatischer Instruktor ist, entsprechend lustig und kurzweilig war die Schulung! Wir hatten sehr viel Spaß und haben eine Menge Input mitgenommen! Wir haben den Tag mit Steve sehr genossen und freuen uns ihn irgendwann wiederzusehen.

31. von 75 Paaren bei der Weltmeisterschaft 2016

Weltmeisterschaft in Bilbao/Spanien, Samstag 26.11.2016: Unsere erste Teilnahme an einer WM hatte ich mir etwas anders vorgestellt. Unser gesetztes Ziel haben wir deutlich verpasst. Unser Ziel ins Semifinale zu kommen war möglich, wie unsere direkten Konkurrenten bewiesen haben. Und obwohl uns viele Zuschauer gutes Tanzen bescheinigten, unser Trainer sehr zufrieden war und wir uns auch gut gefühlt haben, wurden wir offenbar auf der Tanzfläche übersehen. Nun gut, Tanzen ist nunmal subjektiv. Damit müssen wir Turniertänzer umgehen können. Wir sind 31. von 75 Paare geworden. Ist dennoch nicht soo ganz schlecht, aber toll eben auch nicht ;-) Nächstes Jahr versuchen wir es erneut...

Gallerie:

[gallery link="file" size="medium" ids="819,816,815,818,817,821,822"]  

Treppchenplatz beim Weltranglistenturnier in Bilbao/Spanien

Yeah, wir sind Dritter auf dem Weltranglistenturnier in Bilbao/Spanien am Sonntag 27.11.2016 geworden! Ein Tag nach der Weltmeisterschaft in der selben Halle - und ein ganz anderes Ergebnis! Das lässt das enttäuschende Ergebnis von gestern erträglich werden und das Wochenende insgesamt als Erfolg verbuchen.

Gallerie:

[gallery link="file" size="medium" ids="828,829,830,831,832,833,834,835,838,836,837"]